post

Dubrovnik von oben

Das Chaos gestern Abend hinterließ Spuren bei Thomas. Anstatt noch auf ein Ozujsko Bier im Pub anzustoßen, musste er überraschend die Segel streichen. Am Smartphone tipselnd schlief er plötzlich ein, die paar Nickerchen am Strand waren wohl doch nicht ausreichend!

Um 9 Uhr früh erwachte unser Reisegefährte heute doch langsam aus dem Land der Träume und packten unsere Sachen. Wir hatten an unserem letzten Tag noch einiges vor!

Dubrovnik Castle
Guten Morgen Dubrovnik!

Leider mussten wir aus unserem tollen, violetten Zimmer schon auschecken. Deswegen machten wir uns mit unserem Gepäck auf dem Weg zum Bäcker. Nach Croissants und Kaffee (für manche) erklommen wir gefühlte 1000 Stufen in der Altstadt. Die praktischen Rollkoffer trugen zum Trainingseffekt bei. Nachdem wir diese am Busbahnhof verwahren konnten, fuhren wir mit einer Seilbahn auf den Hausberg Dubrovniks. Uns erwartete eine sagenhafte Aussicht für die sich die Auffahrt lohnte.

Zurück in der Altstadt besuchten wir nich eine Kirche ehe wir uns auf die Suche nach einem guten Restaurant. Nachdem ich diese Aufgabe gestern schon bravourös gemeistert habe, übertraf ich mich diesmal sogar noch! Im inmitten eines Gässchens gelegenen Lokal erfrischten wir uns mit köstlichem Jamnica Mineralwasser und Ozujsko von den Strapazen.

Von den vorbeiziehenden Touristengruppen ließen sich weder wir, noch das neben uns schlafende Kätzchen stören. An beinahe jeder Ecke residiert hier eine Katze. Dubrovnik ist wahrlich eine Stadt für Freunde der Stubentiger!

Beim Mittagessen stand bei uns Fisch am Speiseplan. Ja, auch bei mir! Ich muss zugeben, die Goldbrasse und das dalmatische Gemüse waren sensationell! Ein Travarica aufs Haus rundete das Essen vorzüglich ab!

Am Weg zum Bus konnte es sich Thomas nicht nehmen lassen, für ein Foto am eisernen Thron Platz zu nehmen. Dafür musste er allerdings etwas im Game of Thrones Shop kaufen. Die resolute Besitzerin erlaubte für den gekauften Magneten allerdings nur ein Foto. Ein Skandal! Lisa legte sich sofort mit der Verkäuferin an, und machte sogar ohne Skrupel ein zweites!

Iron throne dubrovnik
Iron throne

Danach machten wir uns schon wieder auf den Heimweg. Dubrovnik war auf jeden Fall eine Reise wert!

Diesmal klappte der Flug auch ohne Verspätung, dafür mit Manner Schnitten und Ottakringer. Das war bestimmt nicht unser letzter Flug mit Level!

Teilen

2 thoughts on “Dubrovnik von oben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.